22. Information --> UNGÜLTIG - siehe 23. Information
Wie geht es nach den Osterferien weiter?
Präsenzunterricht für alle Jahrgänge nach den Osterferien


26.03.2021

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

sollte das Pandemiegeschehen es zulassen, beginnen wir nach den Osterferien mit einem Präsenzunterricht im täglichen Wechsel aller Jahrgangsstufen.

Am Montag (12.04.2021) beginnen die Klassen 5, 6 und die Abschlussklassen 10 in halben Gruppen.

Ab Dienstag, den 13.04.2021 beginnen zusätzlich die Klassen 7 bis 9 mit dem täglichen Wechselunterricht in Halbgruppen.

Übersicht der 1.Schulwoche nach den Osterferien (B-Woche):

 Montag
 12.04.2021 
 Dienstag
 13.04.2021 
 Mittwoch
 14.04.2021 
 Donnerstag 
 15.04.2021 
 Freitag
 16.04.2021 
 Klassen
 5, 6 und 10
 Klassen
 5 bis 10
 Klassen
 5 bis 10
 Klassen
 5 bis 10
 Klassen
 5 bis 10
 Präsenz-
 unterricht

 Gruppe 1

 Distanz-
 unterricht

 Gruppe 2
 Präsenz-
 unterricht

 Gruppe 2

 Distanz-
 unterricht

 Gruppe 1
 Präsenz-
 unterricht

 Gruppe 1

 Distanz-
 unterricht

 Gruppe 2
 Präsenz-
 unterricht

 Gruppe 2

 Distanz-
 unterricht

 Gruppe 1
 Präsenz-
 unterricht

 Gruppe 1

 Distanz-
 unterricht

 Gruppe 2


Voraussichtlich wird ab Montag, den 19.04.2021, der Präsenzunterricht in Halbgruppen für alle Jahrgangsstufen im täglichen Wechsel stattfinden.

Die Klassenleitungen haben ihre Klassen in zwei Gruppen geteilt, die abwechselnd den Unterricht hier in der Schule besuchen oder zu Hause im Distanzunterricht lernen. Der Unterricht findet nach Stundenplan statt.

Da wir keine Gruppen mischen dürfen, wird es Einschränkungen für den Wahlpflichtunterricht und das erweiterte Bildungsangebot geben. Hierüber werden wir alle Schülerinnen und Schüler ausführlich informieren.

Die Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 wird weiter angeboten. Die Kinder der Klassen 5 und 6 würden dann an den Tagen in die Notbetreuung wechseln, an denen sie nicht im Präsenzunterricht sind, also an jedem zweiten Tag.

Die Öffnungen sind ein erster Schritt zurück in eine schulische Normalität, nach der wir uns alle sehnen. Gleichzeitig ist dieser Schritt nicht ohne Risiko. Wir bitten Sie als Eltern noch einmal, mit Ihrem Kind die Situation und erforderlichen Regeln zu besprechen. Es hilft uns wenig, wenn wir hier in der Schule alle Kontakte reduzieren, die Schülerinnen und Schüler aber auf dem Heimweg die Vorsichtsmaßnahmen unbeachtet lassen.

Das Ziel der Landesregierung ist es, das Angebot der Selbsttests für alle Schülerinnen und Schüler an den weiterführenden Schulen bereits für die Woche nach den Osterferien auf zwei Testungen zu erweitern.

Wir hoffen, dass er uns gemeinsam gelingen wird, nach den Osterferien den nächsten Schritt zurück in die Normalität wagen zu dürfen. Niemand kann das so sehr beeinflussen wie wir alle.

Allen wünschen wir schöne Ostertage und erholsame Ferien.

Ihre Schulleitung

Dorothee Gooßens



21. Information
2. Elternsprechtag im Schuljahr 2020/21


22.03.2021

Liebe Eltern,

hiermit möchten wir Sie zum Elternsprechtag einladen,

am Dienstag, den 13. April 2021, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Situation wird der Elternsprechtag wieder nur telefonisch stattfinden.

Zur Entzerrung können nach individueller Vereinbarung mit der Lehrkraft Telefontermine auch am 14.04. und 15.04.2021 vereinbart werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über den Leistungsstand und das Verhalten Ihres Kindes zu informieren und vereinbaren Sie über Ihr Kind einen Termin bei der gewünschten Lehrkraft.

Bitte geben Sie auch eine Telefonnummer an, über die Sie erreichbar sind.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung


20. Information
Covid-19-Selbsttests für Schüler*innen


18.03.2021

Liebe Eltern,

im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Pandemie bekommen auch die Selbsttests neben schützenden Maßnahmen (Abstand, Hygiene, Maske, ….) und einer möglichst flächendeckenden Impfung eine besondere Bedeutung.

Wie in der Presse angekündigt wurde, sollen sich alle Schüler*innen in NRW vor den Osterferien mindestens einmal selbst auf eine Covid-19-Infektion (Corona-Virus) kostenlos testen können.
Infos des Ministeriums finden Sie unter https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Bis zum 23.03.2021 sollen alle Schulen mit Testutensilien beliefert werden. Wir informieren Sie jetzt schon, damit wir unverzüglich mit der Testung beginnen können, sobald diese vor Ort bereitliegen.
Die Tests sind freiwillig, ihr Kind muss keinen Test durchführen, wenn es das nicht möchte. Wenn Sie jedoch nicht möchten, dass Ihr Kind sich selbst testet, füllen Sie bitte die Widerspruchserklärung (hier klicken) aus und leiten diese an die Klassenleitung weiter.
Die Klassenleitung bestätigt den Empfang des Widerspruchs per Email. Nur dann können Sie sicher sein, dass der Widerspruch auch bei der Klassenleitung angekommen ist.

Alle Schüler*innen führen den Test einmal vor den Osterferien zu Beginn des Tages unter Aufsicht einer Lehrkraft durch. Die Lehrkraft selbst darf und wird nicht helfend eingreifen.
Die Landesregierung hat „SARS-CoV-2 Rapid Antigen Tests“ der Firma Roche bestellt. Jedem Test-Kit liegt eine Bedienungsanleitung bei. Die Lehrkräfte werden diese vor der Testung altersangemessen besprechen.

Die Stadt Köln macht auf eine Videoanleitung des Bildungservices Hamburg aufmerksam. Das Video finden Sie hier: https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/

Sollte Ihr Kind ein positives Ergebnis aufweisen, ist das nur ein „Verdacht einer Corona-Infektion“. Wir informieren Sie telefonisch, Sie holen Ihr Kind ab und veranlassen dann über Ihren Hausarzt eine PCR-Testung. Wenn dieser Test dann negativ ausfällt, kann ihr Kind wieder in die Schule kommen.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.
Bleiben Sie vorsichtig und zuversichtlich.

Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Gooßens
Schulleiterin


19. Information
So geht es am 15. März mit dem Schulbetrieb für alle weiter!


10.03.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Schulministerium NRW hat entschieden, dass ab dem 15.03.2021 keine Schülerin und kein Schüler länger als eine Woche ohne Präsenzunterricht sein soll.

Schulmail NRW vom 05.03. (hier klicken)

Der Schülervertretung, dem Lehrerrat und der Schulpflegschaft wurden im Vorfeld der heutigen Entscheidungen Gelegenheit zur Beratung gegeben. An dieser Stelle den Mitgliedern der oben genannten Mitwirkungsgremien ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung in den letzten Wochen und Monaten.

Ab dem 15.03.2021 wird an unserer Schule Wechselunterricht erteilt. Für die Klassen 10 ändert sich nichts, die Gruppen und die Unterrichtszeiten bleiben so bestehen, wie seit dem 22.02.2021 bereits begonnen.

1. Hygienekonzept:

Das bekannte Hygienekonzept wird bei der Maskenpflicht erweitert:
- Abstand mindestens 1,5 m
- Einbahnstraßenregelung
- Handdesinfektion am Eingang
- Nies- und Hustenetikette
- Alle Schüler*innen werden auf dem Schulhof von dem Fachlehrer*in zum Unterricht abgeholt.
- medizinische oder FFP2-Maskenpflicht im Gebäude und auf dem Schulgelände


2. Wechselunterricht:

Die Lerngruppen der Jahrgänge 5 – 9 werden – genau wie vor zwei Wochen die Klassen 10 - halbiert. Die Schüler*innen der jeweiligen Gruppen (I oder II) erhalten einmal pro Woche Präsenzunterricht während die andere Hälfte im Distanzunterricht bleibt. Die Klassenleitungen informieren die Schüler*innen über die Präsenztage, die Gruppenzugehörigkeit und die festgelegte Sitzordnung.


3. Stundenplan

Es gilt der aktuelle Stundenplan mit A- und B-Wochen. Sollten darüber hinaus Stundenplanänderungen notwendig werden, informieren die Klassenleitungen die Schüler*innen rechtzeitig. Informationen über Vertretungsunterricht werden über KIKS info sowie DSBmobile gegeben.


4. Äußere Differenzierung wird ausgesetzt

Grundsätzlich ist eine Durchmischung der Schüler*innen zu vermeiden. Ziel ist es, die Inzidenz weiter zu senken und das Quarantänerisiko zu minimieren.
Entsprechend dem geltenden Erlass des Schulministeriums NRW bleiben die Gruppen daher grundsätzlich bis zum Ende des Wechselunterrichtes immer gleich. Wegen der notwendigen Infektionsnachverfolgung sind Wechsel in den verschiedenen Gruppen grundsätzlich nicht erlaubt. Die einmal festgelegte Sitzordnung darf nicht verändert werden.

Der Wechselunterrichtet ist so organisiert, dass der Differenzierungsunterricht mit den Wahlpflichtfächern Biologie, Französisch, Kunst und Sozialwissenschaften im Distanzlernen stattfindet.
Das Erweiterte Bildungsangebot findet ebenfalls als Distanzunterricht statt.

Der Grund für diese Maßnahme: Die Beibehaltung des WP-Unterrichts und des Erweiterten Bildungsangebots bedeutet im Falle positiv getesteter Schüler*innen eine Quarantäne für den kompletten Jahrgang. Dies gilt es zu verhindern.


5. Notbetreuung

Die Notbetreuung für Schüler*innen der Stufen 5 und 6 wird fortgesetzt. Auf Antrag (siehe Formular nur für Neuzugänge - hier klicken) können Schüler*innen dieser beiden Jahrgangsstufen an den jeweiligen Studientagen an der Notbetreuung teilnehmen und dort ihre vorgesehenen Arbeiten unter Aufsicht erledigen. Ich bitte jedoch darum, nur in dringenden Fällen davon Gebrauch zu machen.


6. Leistungsbewertung

Vor den Osterferien werden keine Klassenarbeiten in den Klassen 5 bis 9 geschrieben. Lediglich in den Klassen 10 sind Klassenarbeiten erlaubt.
Die Anzahl der Klassenarbeiten für die Jahrgänge 5 bis 10 wurde im zweiten Halbjahr auf zwei reduziert. Bis zu den Osterferien werden in den Stufen 5 bis 9 nur die Leistungen der „sonstigen Mitarbeit“ bewertet.


Ich hoffe, dass wir alle gut durch diese schwere Zeit kommen. Vielen Dank für das Vertrauen in unsere Arbeit und für die zahlreiche und tatkräftige Unterstützung.

Bleibt und bleiben Sie vorsichtig, umsichtig und zuversichtlich!

Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Gooßens
Schulleiterin


18. Information
Präsenzunterricht für die Klassen 10

18.02.2021

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag (22.02.2021) kehren die 10. Klassen wieder in den Präsenzunterricht hier in der Schule zurück.
Der Unterricht im Jahrgang 10 erfolgt im Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht.

Mit dem Ziel der Kontaktreduzierung haben wir die Klassen und Lerngruppen geteilt. Die Hälfte der Klassen erhalten tageweise im Wechsel Präsenzunterricht nach Plan. Die andere Hälfte nimmt parallel zu Hause am Unterricht über KIKS-chat teil.
Die Klassen 10 werden über ihre Klassenleitungen entsprechend informiert.

Für die Jahrgänge 5 bis 9 gelten bis auf weiteres die aktuellen Regelungen des Distanzunterrichtes.

Eine pädagogische Notbetreuung für Schüler*innen der Stufen 5 und 6 wird auf Antrag der Eltern weiterhin angeboten.

Formular Notbetreuung (Download hier)  

Wir sind froh, zumindest die Abschlussklassen wieder hier vor Ort unterrichten und auf die ZP10 vorbereiten zu können. Um das Risiko zu minimieren eine Gruppe wieder in den Distanzunterricht schicken zu müssen, weise ich noch einmal auf die bestehenden und bekannten Hygieneregeln hin.

Alle Personen sind verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske) zu tragen. Händewaschen und Kontaktvermeidung sind Standards, die für uns alle uneingeschränkt gültig und wichtig sind.
Wie gewohnt stellen sich die jeweiligen Klassen vor jedem Stundenbeginn auf dem Hof an ihrem Stellplatz auf und werden von den Fachlehrer*innen dort abgeholt.

Wir haben noch keine Informationen, wann und wie die Jahrgangsstufen 5 bis 9 wieder in die Schule kommen dürfen. Die nächste Beratung der Länder mit der Bundeskanzlerin findet am 03.03.2021 statt, vielleicht erfahren wir danach mehr.

 

Viele Grüße

Ihre Schulleitung



17. Information
Bewegungsangebote im Distanzlernen


09.02.2021

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
mit der Ausgabe der Zeugnisse am 29.01.2021 endet das erste Schulhalbjahr. Bis zum 12.02.2021 und vermutlich auch noch darüber hinaus müssen wir weiterhin im Distanzunterricht arbeiten. Hier in der Schule ist eine Notbetreuung für die Kinder aus den Klassen 5 und 6 eingerichtet. Für einzelne Schülerinnen und Schüler, die von zu Hause aus nicht am Distanzunterricht teilnehmen können, haben wir Arbeitsplätze hier in der Schule eröffnet.

Zum bisherigen Distanzunterricht haben wir ein Feedback der Schüler*innen, der Eltern und der Lehrpersonen eingeholt. Konstruktive Verbesserungsvorschläge konnten wir einarbeiten. Auch über positive Rückmeldungen haben wir uns gefreut.
Die Stadt Köln hat die Schulen unterstützt, indem in Kooperation mit der Betreiberfirma von KIKS-chat die Server ausgebaut wurden. Dadurch steht uns jetzt ein stabileres Netzwerk zur Verfügung.

Trotzdem sehnen wir uns alle zum Präsenzunterricht zurück, denn die Bildung von Kindern am Bildschirm bleibt eine Notlösung. Dennoch sind wir froh, dass wenigstens dieser Weg funktioniert.

Obwohl wir eigentlich viele andere Probleme vor uns haben, erreichen die Schulen auch Hinweise und Regelungen, über die man den Kopf schütteln kann. Trotzdem sind wir verpflichtet, Sie entsprechend zu informieren:

Sach- und Personenschäden, die im Zusammenhang mit Bewegungsangeboten im Distanzlernen auftreten, sind nicht über die Versicherung des Landes gedeckt.

Natürlich haben wir im Sportunterricht auch Bewegungsangebote in das Distanzlernen aufgenommen, was vielleicht gerade jetzt für unsere Kinder große Bedeutung hat. Wir bitten Sie als Eltern sicherzustellen, dass der nachfolgend beschriebene Rahmen von Ihrem Kind eingehalten wird. Sollten es die räumlichen Verhältnisse oder die Aufsichtssituation nicht zulassen, ist es besser, auf die eine oder andere Übung zu verzichten, hier besteht natürlich keine Verbindlichkeit.
  • Ziehe bequeme Kleidung und geeignetes Schuhwerk an, lege, wie im Sportunterricht, Schmuck etc. ab, sowie evtl. nötige Medikamente bereit.
  • Suche dir einen Ort mit ausreichend Platz und rutschfestem Boden. Achte besonders darauf, dass du nicht versehentlich, oder durch Rutschen oder Fallen, Möbel, scharfe Gegenstände o. ä. berührst.
  • Lege bei den reinen Bodenübungen möglichst eine weiche Unterlage unter den Körper um Hände, Knie oder den Rücken zu schonen. Achte jedoch auch hier auf eventuelle Rutschgefahren.
  • Lasse aus Rücksicht auf Nachbarn manche Übungen mit Sprüngen aus. Wiederhole in dieser Zeit eine andere Übung.
  • Arbeite in den Übungen unbedingt technisch sauber und gleichmäßig.
  • Sieh dir die Anleitung dazu genau an.
  • Falls in den Videos Werbeblöcke auftreten, überspringe diese.

Uns ist es wichtig, liebe Schüler*innen, dass ihr euch bewegt und ihr euch dadurch einen Ausgleich verschafft.

Die Schulleitung


16. Information
Unterstützung für Familien beim Distanzlernen


29.01.2021

Der Distanzunterricht wird mindestens bis 12. Februar 2021 fortgeführt.

Zur Pressemitteilung der Schulministerin des Landes NRW (hier klicken)

Familien stehen wegen des Lockdowns und des verlängerten Distanzunterrichts vor einer Belastungsprobe.
Durch das Distanzlernen sind viele Eltern gezwungen, ihre Kinder zu betreuen und beim Lernen zu unterstützen, während sie selbst auch arbeiten müssen. Schnell kann es zu Konflikten in der Familie kommen. Diese Situation stellt alle vor große Herausforderungen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, finden Sie Hilfe bei:




15. Information
Zeugnisausgabe und weitere wichtige Termine


25.01.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

aus Sicht Stadt Köln wird vorrangig eine Aushändigung der Originalzeugnisse an den Schulen empfohlen. Durch die Aushändigung vor Ort kann eine fristgerechte Übergabe sichergestellt werden. Weiter erhalten die Schüler*innen und Eltern das Zeugnis unmittelbar im Original.

Am Freitag, den 29.01.2021, findet kein Unterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler nehmen ihre Zeugnisse unter Beachtung des Infektionsschutzes am Eingang der Schule im Foyer in Empfang.

Die Zeugnisausgabe erfolgt am 29.01.2021 zeitlich gestaffelt:

 9a  10a  08:00 - 08:30 Uhr 
 9b  10b  08:30 - 09:00 Uhr 
 9c  10c  09:00 - 09:30 Uhr 
 7a  8a  10:00 - 10:30 Uhr 
 7b  8b  10:30 - 11:00 Uhr 
 7c  8c  11:00 - 11:30 Uhr 
 5a  6a  12:00 - 12:30 Uhr 
 5b  6b  12:30 - 13:00 Uhr 
 5c  6c  13:00 - 13:30 Uhr 

Um eine Kontaktminimierung zu gewährleisten, kommen die Klassen pünktlich zu der im Plan angegebenen Zeit in die Schule.

Es sind Masken zu tragen und der Abstand ist einzuhalten. Wir streben eine alphabetische Ausgabe an.

Das Gebäude wird nur kurzzeitig im gelüfteten Foyer betreten.
Die Ausgabestellen sind als Einbahnstraßen angelegt.
Nach der Zeugnisübergabe treten alle Schüler*innen sofort ihren Heimweg an.

Das Zeugnis kann an dem entsprechenden Zeitpunkt auch von einem Elternteil abgeholt werden.



Eltern- und Schülersprechstunde mit Telefonsprechzeiten

Am Dienstag, den 09.02.2021

finden ab 13 Uhr Beratungen zu den individuellen Förderplänen für Eltern- und Schüler statt. Die betroffenen Schüler*innen erhalten mit ihrem Halbjahreszeugnis eine entsprechende Information über ihre Klassenleitung. Da die zweite CoVID-19-Pandemiewelle unseren Alltag bestimmt, finden die Beratungen am Telefon statt.

Termine 2. Halbjahr 2020/21

Unseren Kalender auf der Homepage haben wir aktualisiert.
Die Karnevalstage sind folgendermaßen organisiert:

 • Weiberfastnacht:  Unterricht nach Plan 
 • Freitag nach Weiberfastnacht:  beweglicher Ferientag (unterrichtsfrei) 
 • Rosenmontag:  beweglicher Ferientag (unterrichtsfrei) 
 • Karnevalsdienstag:  Unterricht nach Plan 


D. Gooßens

Schulleiterin


14. Information
Einschränkungen bei KIKSchat


19.01.2021

Vom Amt für Informationsverarbeitung der Stadt Köln wurden wir darüber informiert, dass es letzten Freitag zu Einschränkungen bei KIKSchat gekommen ist. Das Team arbeitet schnellstmöglich an einer stabilen Lösung für die Schulen.

Wir hoffen, dass es zukünftig nicht mehr zu weiteren Einschränkungen kommen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung


13. Information
Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021


08.01.2021

Alles Gute für das Jahr 2021!

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Jahr.

Sicherlich haben Sie den Medien bereits entnommen, dass das Jahr an den Schulen in NRW nicht im Normalbetrieb beginnen wird.

Gemeinsam mit der Bundeskanzlerin haben sich die Ministerpräsident*innen auf weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie geeinigt.
Das Schulministerium in NRW hat entsprechende Entscheidungen auf seiner Webseite veröffentlicht:

Schulmail des MSB NRW - Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021 (hier klicken)

Das Kollegium hat die beiden zusätzlichen unterrichtsfreien Tage (7. und 8. Januar) genutzt, um sich gemeinsam auf die Anforderungen der kommenden Wochen vorzubereiten.

Ab dem 11.01.2021 bis 31.01.2021 gelten folgende Regelungen:

1. Aussetzung des Präsenzunterrichts
In der Zeit vom 11.01. – 31.01.2021 gibt es in allen Schulen keinen Präsenzunterricht.


2. Distanzunterricht ab Mittwoch, dem 13.01.2021
Da die Umstellung auf den Distanzunterricht weitere Vorbereitungszeit erforderlich macht, wird es am 11. und 12.01.2021 zwei Organisationstage geben. Der Distanzunterricht findet ab dem 13. Januar 2021 nach unserem Konzept zum Distanzlernen statt.

Dienstag, der 12.01.2021, wird genutzt, um ggf. Klassen unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen in die Schule zu bestellen und mit Material zu versorgen.
Welche Klasse wann in die Schule kommen soll, wird spätestens am Montag (11.01.2021) über KIKS chat über die Klassenleitungen mitgeteilt.


3. Klassenarbeiten
Grundsätzlich werden in den Schulen keine Klassenarbeiten geschrieben.


4. Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 ab 11.01.2021
Der Distanzunterricht bis zum 31.01.2021 ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten.
Daher muss vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig geprüft werden.

„Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.“

Ab Montag, dem 11. Januar 2021, bieten wir eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang der regulären Unterrichtszeiten statt:

  • Montag: 7:55 – 15:00 Uhr
  • Dienstag: 7:55 – 13:15 Uhr
  • Mittwoch: 7:55 – 15:00 Uhr
  • Donnerstag: 7:55 – 15:00 Uhr
  • Freitag: 7:55 – 13:15 Uhr
Während der Betreuungsangebote in der Schule findet kein regulärer Unterricht statt.
Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil.

Wenn Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen muss, nutzen Sie bitte das folgende Formular zur Anmeldung unter Beachtung der oben aufgeführten Betreuungszeiten:

Formular Notbetreuung (Download hier)

und senden Sie es an die E-Mail-Adresse

notbetreuung-ess@schulen-koeln.de

Die Erfolge in der Vergangenheit und in anderen Ländern zeigen, dass neben einer Immunisierung Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen sehr wirksame Mittel gegeneine Pandemie sind. Deshalb begrüße ich die Entscheidung des Schulministeriums.

Bitte wirken Sie darauf hin, dass Ihre Kinder sich entsprechend der AHA-Regeln verhalten und die Coronabestimmungen einhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung


12. Information
Unterrichtsfreie Tage am 07. und 08. Januar 2021


18.12.2020

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 bieten wir am 07. und 08. Januar eine Notbetreuung an.

  • Donnerstag: 7:55 – 15:00 Uhr

  • Freitag: 7:55 – 13:15 Uhr

Wenn Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen soll, nutzen Sie bitte das folgende Formular zur Anmeldung

Formular (Download) hier

und senden es an die Email-Adresse

notbetreuung-ess@schulen-koeln.de

Für unsere Planungssicherheit benötigen wir zeitnah – bis spätestens Dientag, den 22.12.2020 - die Anmeldung Ihres Kindes!
 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung
 


11. Information
zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten
Regelungen für die kommende Woche


11.12.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

bislang haben wir mit viel Disziplin und strengen Hygienekonzepten Präsenzunterricht anbieten können.
Sicherlich haben Sie alle in den zurückliegenden Tagen die Entwicklung der Infektionszahlen verfolgt. Bislang ist es nicht nachhaltig gelungen, die zweite Welle der Corona-Infektionen zu brechen. Daher müssen weitergehende Maßnahmen getroffen werden.

Das Ministerium hat am 11.12.2020 entschieden, dass ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen gelten:

1. „In den Jahrgangstufen 8 bis 13 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt.“
Genaue Informationen hierzu (Elternbrief und unser Distanzkonzept) finden Sie hier (klicken).


2. „In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.“
Die Erziehungsberechtigten entscheiden, ab wann Ihre Kinder nicht mehr in die Schule kommen und am Distanzlernen teilnehmen. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020.
Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

Die Schulpflicht besteht auch im Distanzunterricht, der nach Stundenplan stattfindet und bewertet wird.
Genaue Informationen hierzu (Elternbrief und unser Distanzkonzept) finden Sie hier (klicken).


Meldeverfahren für Befreiung vom Präsenzunterricht:
Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen Sie (die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten) der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von der Befreiung vom Präsenzunterricht Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann Ihr Kind ins Distanzlernen wechselt.
Diese Information erfolgt per Mail an die Klassenleitung („Name der Klassenleitung“-ess@schulen-koeln.de). Ihr Kind fehlt ansonsten unentschuldigt.


3. Für den Fall, dass in der kommenden Woche Klassenarbeiten oder sonstige Prüfungen angesetzt sind, müssen die betroffenen Schülerinnen und Schüler nach Aufforderung durch die/ den Fachlehrer*in für den Zeitraum der Klassenarbeit bzw. der Prüfung in die Schule kommen.


4. „An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.“
(vgl. 10. Information)


Bleiben Sie und Ihre Familie gesund!

Ihre Schulleitung


10. Information
Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 2020


30.11.2020

Liebe Eltern, 

Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, den 23. Dezember 2020. Vor diesem ersten Ferientag liegen in dieser Woche demnach zwei Unterrichtstage.

In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 bieten wir an diesen beiden Tagen eine Notbetreuung an.

  • Montag: 7:55 – 15:00 Uhr

  • Dienstag: 7:55 – 13:15 Uhr

Wenn Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen soll, nutzen Sie bitte das folgende Formular zu Anmeldung

Formular (Download) hier

und senden es per Post oder an die Email-Adresse

notbetreuung-ess@schulen-koeln.de

Für unsere Planungssicherheit benötigen wir zeitnah – bis spätestens Mittwoch, den 09.12.2020 - die Anmeldung Ihres Kindes!
 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung
 



9. Information
1. Elternsprechtag im Schuljahr 2020/21


09.11.2020

Liebe Eltern,

hiermit möchten wir Sie zum Elternsprechtag einladen,

am Dienstag, den 17. November 2020, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

Aufgrund der Entwicklung der Fallzahlen haben wir uns entschlossen, den Elternsprechtag dieses Mal nur telefonisch anzubieten.

Zur Entzerrung können nach individueller Vereinbarung mit der Lehrkraft Telefontermine auch am 18.11. und 19.11.2020 vereinbart werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über den Leistungsstand und das Verhalten Ihres Kindes zu informieren und vereinbaren Sie über Ihr Kind einen Termin bei der gewünschten Lehrkraft.

Bitte geben Sie auch eine Telefonnummer an, über die Sie erreichbar sind.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung



8. Information
Neustart unter besonderen Bedingungen nach den Herbstferien


28.10.2020

Das Schulministerium hat auf die deutlich angestiegenen COVID-19-Infektionszahlen in Nordrhein-Westfalen reagiert:

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung tragen; dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz (lediglich zum Essen und Trinken auf dem Hof und in der Mensa dürfen die Masken bei einem Abstand von mindestens 1,5 m abgesetzt werden.)

Lehrkräfte müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen, solange sie im Unterricht einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.

Die Schülerinnen und Schüler sollten sich auch auf etwas kältere Raumtemperaturen einstellen, weil wir auch bei niedrigen Außentemperaturen gehalten sind, regelmäßig zu lüften.

Diese Regelungen sollen bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 22. Dezember 2020 gelten.
Da Köln zur Zeit leider ein Corona-Hotspot ist, ist es sicherlich in unser aller Interesse, diese Vorgaben auch konsequent umzusetzen.

Wir wünschen allen Schüler*innen und Lehrer*innen trotz der widrigen Umstände einen guten Neustart.

Ihre Schulleitung


7. Information
Aktuelle Corona-Fälle


12.10.2020

weiterlesen


6. Information
Erholsame Herbstferien - wir schützen uns gegenseitig


09.10.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

weiterhin müssen wir viele Aufgaben durch die aktuelle Corona-Situation meistern.

Vorbildlich verhalten sich viele Schüler*innen, waschen sich regelmäßig die Hände, halten - so gut es geht - Abstand und viele Schüler*innen tragen auch freiwillig im Unterricht eine Maske.

Unser Ziel bleibt es, dass wir - Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen - uns gegenseitig schützen.

Auch vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen in Köln empfiehlt unsere Schulgemeinschaft das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) auch im Unterricht.
Unsere Empfehlung ist nicht gleichzusetzen mit einer Maskenpflicht im Unterricht. Sie stellt vielmehr eine Bitte dar, um die weitere Verbreitung des Virus möglichst zu verhindern.

Das Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen weist hinsichtlich der bevorstehenden Herbstferien darauf hin, dass bei Reisen in sogenannte Risikogebiete besondere Regelungen zu beachten sind. Achten Sie dabei auf die untenstehenden Hinweise.

Wir wünschen Euch und Ihnen erholsame Herbstferien und vor allem Gesundheit

Ihre Schulleitung



Reisen in Risikogebiete

In der Schulmail des Ministeriums vom 08.10.2020 heißt es unter anderem:

Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten nach Maßgabe der jeweils geltenden Coronaeinreiseverordnung in Quarantäne begeben.

Ein Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die BRD ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus besteht. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit und wird durch das Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlicht. Siehe: www.rki.de/covid-19-risikogebiete

Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar. Wenn Schülerinnen und Schüler in Quarantäne sind, bleiben sie dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt daher keine Schulpflichtverletzung und keinen schulischen Pflichtenverstoß der Schülerin oder des Schülers dar. Das dem privaten Lebensbereich zuzurechnende Urlaubsverhalten ist durch schulrechtliche Maßnahmen (Bußgeldverfahren, Ordnungsmaßnahmen) nicht zu sanktionieren.

Nach § 43 Absatz 2 SchulG müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falle eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen.

Für die Nachholung quarantänebedingt nicht erbrachter Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren) gelten die Bestimmungen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung.

Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können. Hierfür gibt es aktuell zwei Möglichkeiten:
  • Nachweis eines negativen Testergebnisses bei der Einreise, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein.
  • Testung unverzüglich nach der Einreise (Testzentrum oder Hausarzt)



5. Information
Aktueller Corona-Fall


15.09.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

es wurde dem Gesundheitsamt der Stadt Köln am 14.09.2020 das positive Testergebnis auf das Coronavirus SARS-Co-V2 einer Schülerin/eines Schülers der Klasse 6 a an der Edith-Stein-Schule gemeldet. Die Schülerin/Der Schüler hat zuletzt am 10.09.2020 den Unterricht besucht.

Wie in diesen Fällen üblich, hat das Gesundheitsamt genau recherchiert, wer in dem Zeitraum, in dem eine Ansteckung hätte erfolgen können, engeren Kontakt mit der/dem Infizierten hatte, sogenannte Kontaktpersonen der Kategorie 1. Diese Personen wurden entweder durch die Schulleitung oder das Gesundheitsamt hierüber informiert. Es wurden auch Kontakte außerhalb der Klasse berücksichtigt.

Diese tatsächlich von der Quarantäne betroffenen Schüler/innen erhalten ein separates Informationsschreiben.

Schüler/innen oder Mitarbeiter, die keinen solchen engen Kontakt zu der infizierten Person haben, können weiterhin die Schule besuchen und müssen auch nicht in Quarantäne.

Die Grundlage für die Entscheidungen des Gesundheitsamtes sind in allen Fällen die aktuell gültigen Empfehlungen des Robert Koch Institutes.
Das Gesundheitsamt führt seine Ermittlungen schnellstmöglich und mit größtmöglicher Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit durch und bemüht sich dabei sehr, eine häusliche Quarantäne nur für die wirklich von Ansteckung gefährdeten Personen anzuordnen und somit den Schulbetrieb, soweit es möglich ist, aufrecht zu erhalten.

Sie können sicher sein, dass sowohl das Schulentwicklungsamt, die Schulleitung und das Gesundheitsamt die Sicherheit und Gesundheit der Schüler/innen und des Personals als oberste Priorität behandeln.
Bitte beachten Sie weiterhin die empfohlenen Regeln der Hygiene (regelmäßiges Händewaschen, Einhalten der Abstandsregeln, Niesetikette etc.).

Für weitere allgemeine Fragen nutzen Sie bitte die Informationen auf der Internetseite der Stadt Köln: www.corona.koeln

Bleiben Sie gesund!

Ihre Schulleitung
D. Gooßens


4. Information
Aktueller Corona-Fall

13.09.2020

Sehr geehrte Eltern,

ein Kind der Jahrgangsstufe 6 wurde positiv auf das Corona-Virus getestet.
Ein ärztliches Team des Gesundheitsamts ermittelt, welche Schülerinnen und Schüler wegen eines engen Kontakts zu dem Corona-Fall häuslich isoliert werden müssen.
Bis zu einer abschließenden Entscheidung des Gesundheitsamts kann es einige Zeit dauern, da eine sorgfältige Risikoanalyse durchgeführt werden muss.
Sollte Ihr Kind dann häuslich isoliert werden müssen („Quarantäne“), erhalten Sie schnellstmöglich weitere Informationen des Gesundheitsamts.
Die Schulleitung unterrichtet Sie über den aktuellen Stand, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.
Zunächst gilt es weiterhin, die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln innerhalb und außerhalb der Schule besonders sorgfältig einzuhalten und engere Kontakte möglichst zu vermeiden.

Passen Sie auf sich und Ihre Angehörigen auf und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung


3. Information
zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 1. September 2020


02.09.2020

Aufhebung der Maskenpflicht gilt nur im Unterricht

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

der Start in das Schuljahr 2020/2021 in Corona-Zeiten ist an der Edith-Stein-Schule erfolgreich verlaufen.

1. Was ändert sich ab 01.09.2020?

Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung (MNB) während der Unterrichtsstunden in den Unterrichtsräumen ist nicht mehr verpflichtend soweit die Schülerinnen und Schüler hier feste Sitzplätze einnehmen.
Schülerinnen und Schüler müssen ihre MNB tragen, sobald sie – vor, während oder nach dem Unterricht – ihre Sitzplätze verlassen.
Selbstverständlich dürfen Schüler*innen und Lehrer*innen weiterhin Masken im Unterricht tragen, denn dadurch schützen wir uns gegenseitig.


2. Was ändert sich nicht ab 01.09.2020?
  1. Das Tragen von Mund-und Nasenbedeckung auf dem Schulweg in den öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt verpflichtend.
  2. Auf den Fluren und auf dem Schulhof besteht weiterhin eine Maskenpflicht.
  3. Häufiges Händewaschen und Beachtung der Niesetikette (Armbeuge statt Handfläche) bleibt Standard.
  4. Das Abstandsgebot außerhalb des Gebäudes und überall im Gebäude (wo es möglich ist) bleibt oberstes Präventionsprinzip.
  5. Alle bisherigen Regelungen bleiben weiterhin bestehen.
3. Vorgehensweise bei Erkältungssymptomen des Kindes

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass Ihre Kinder keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen.
Beachten Sie daher bitte unbedingt die Hinweise des Ministeriums dazu (hier klicken).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Achten Sie auf Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Kinder.

Ihre Schulleitung

D. Gooßens


2. Information
Elterninformationsbrief zum Schuljahresbeginn

12.08.2020

Wichtige Informationen (Download hier)

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung


Aktuelle Informationen an die Eltern der neuen Klassen 5

10.08.2020

Liebe Eltern der Klassen 5,

wie geplant findet die Einschulung am Mittwoch, dem 12.08.2020 um 10.30 Uhr statt.

Aufgrund der besonderen aktuellen Hygienevorschriften sieht die Planung wie folgt aus: Nur die Schülerinnen und Schüler betreten das Schulgelände, aber unbedingt bitte mit Mund- und Nasenbedeckung(!). Die Eltern können leider nicht auf das Schulgelände. Bitte geben Sie Ihre Kinder vor dem Schultor ab. Ihre Kinder werden dort von uns empfangen.

Auf dem Schulhof wird eine Aufteilung in die Klassen und eine Begrüßung durch die Schulleitung und die Klassenlehrerinnen stattfinden. Anschließend gehen alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenleitungen und ihren Schülerpaten der Klassen 9 in die Klassenräume. Dort finden ein erstes Kennenlernen, die Bücherverteilung und erste organisatorische Dinge statt. Der Einschulungstag endet aufgrund der angekündigten Hitze um 12:30 Uhr. Die Eltern können ihre Kinder gerne wieder am Schultor in Empfang nehmen. Bitte betreten Sie auch hier nicht das Schulgelände.

Am Donnerstag und Freitag findet ausschließlich Unterricht bei den Klassenlehrerinnen statt, dieser beginnt um 7.55 Uhr und endet aufgrund der Hitze um 11.35 Uhr. Wir bieten in Absprache mit den Klassenleitungen eine Betreuung der Kinder am Donnerstag bis 15 Uhr und am Freitag bis 13.15 Uhr an. Bitte reichen Sie gegebenenfalls eine schriftliche Anmeldung über Ihr Kind bei der Klassenlehrerin ein.

Wir freuen uns in diesen für uns alle besonderen Zeiten sehr auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler!

Ihre Schulleiterin Dorothee Gooßens

1. Information aus dem Schuljahr 2020/2021
Informationen zum Start des neuen Schuljahres


10.08.2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

in wenigen Tagen startet das Schuljahr 2020/21. Natürlich haben wir alle gehofft, dass nach den Ferien schulisch alles so wie früher werde, aber glauben konnten wir daran so richtig nie. Letzte Woche hat uns das Ministerium über die Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten informiert.

Aktuell sind wir mit der Vorbereitung des neuen Stundenplans beschäftigt. Die grundsätzlichen Leitgedanken bei dieser Planung sind:

  • Schülerinnen und Schüler sollen möglichst den gesamten Unterricht als Präsenzunterricht hier in der Schule erhalten.
  • Verlässliche Betreuungszeiten insbesondere für die Klassen 5 bis 6. Damit verbunden sind der Ganztags- und Mensabetrieb.
  • Sicherstellung des Infektionsschutzes durch Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen.
  • Reduzierung der Kontaktpersonen auf dem Schulgelände und im Schulgebäude.
Um diesen Zielen gerecht zu werden, sind umfangreiche organisatorische Veränderungen notwendig.

So werden die Unterrichtszeiten in der ersten Schulwoche vom 12.08.-14.08. aussehen:

Klassen 5
Die Einschulung der neuen Fünftklässler findet am kommenden Mittwoch, den 12.08.2020 um 10.30 Uhr statt. Die Klassen 5 werden um 12:30 Uhr entlassen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage.
Donnerstag und Freitag beginnt der Unterricht mit den Klassenleitungen um 7:55 Uhr und endet aufgrund der Hitze um 11:35 Uhr.

Klassen 6 bis 10
Am kommenden Mittwoch, den 12.08.2020, findet für die Klassen 6 bis 10 der Unterricht von 7:55 Uhr bis 11:35 Uhr statt. Um 07:50 Uhr, nach dem ersten Klingeln, stellen sich alle Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof an gekennzeichneten Plätzen auf und werden von den Klassenleitungen abgeholt.
Im 1. Block findet Unterricht mit der Klassenleitung statt. Im Anschluss startet der Fachunterricht nach Plan.
Donnerstag und Freitag ist Unterricht nach Plan. Aufgrund der Hitze endet der Unterricht auch hier um 11:35 Uhr.

Allerdings ist alles an gewisse Bedingungen und Regeln gebunden. Den ersten Unterrichtstag werden wir auch nutzen, unsere Schülerinnen und Schüler in die veränderten Abläufe und die damit verbundenen Regelungen einzuführen.

Bitte denken Sie daran, dass das Ministerium für alle Schulen des Landes einen Mund-Nasen-Schutz angeordnet hat, ohne den Ihr Kind die Schule nicht betreten darf.

Ich bitte Sie als Eltern, mit Ihrem Kind zu beraten, ob nicht das Fahrrad oder der Fußweg eine Alternative zu Bahn und Bus für den Schulweg sein kann. Die Kinder mit dem „Elterntaxi“ an der Schule vorzufahren, ist jedoch keine Lösung, weil hierdurch zahlreiche neue Probleme durch die beengte Situation vor der Schule geschaffen werden. Alternativ können Sie Ihre Kinder auf dem Parkplatz unter der Hochbahn absetzen.

Bitte nutzen Sie auch den folgenden Link, um sich über die Vorgaben der Landesregierung zu informieren:
Land NRW - Angepasster Schulbetrieb in Coronazeiten

Ich wünsche allen Schülern und Lehrkräften einen guten und sicheren Schulstart. Bleiben Sie gesund!

Dorothee Gooßens
Schulleiterin